Nur unter deinem Blick

used to wonder

Vor einiger Zeit habe ich diesen Satz gelesen und er hat mich tief getroffen.  (For English Version click here)

Wenn ich unter Menschen bin, die ich noch nicht gut kenne oder eine neue Arbeitsstelle anfange, dann wird dieser Gedanke übermächtig: ‚Was denken die anderen von mir?‘
Genauso war es für mich auch, als ich im Gebetshaus als neuer Missionar meinen Dienst begann. Viele Jahre lang war mein Arbeitsmantra wie ich andere positiv beeinflussen kann, welchen Eindruck ich bei meinen Kollegen hinterlasse. Ist mein Gegenüber von mir beeindruckt? Bin ich beliebt? Im Bereich von Verkauf und Leiterschaft mögen das wichtige Gedanken sein – wenn man aber betet, bedeutet das alles nichts.

Im Gebetsraum angekommen wollte ich diese Fragen bekämpfen.  Denn wie kann ich mich im Gebet auf Gott konzentrieren, wenn ich mehr damit beschäftigt bin, was andere gerade von mir denken? Ist es jetzt ein guter Moment die Hände zu erheben? War mein Gebet gut formuliert? Soll ich mich jetzt hinknien? Immer wieder ertappe ich mich dabei, diesen Fragen nachzugehen. Das hindert mich an der Begegnung mit dem König aller Könige.

Wie viele meiner Gebete sind eigentlich für die Ohren derer bestimmt, die um mich herum sind, als für den, den ich anbete? Wie oft tue ich etwas, damit es hier auf der Welt gesehen und anerkannt wird, anstatt es nur für Jesus zu tun? Wo schaue ich hin, wenn ich bete? Wenn ich wirklich im Gebet versunken sein will, dann kann mein Herz nicht an zwei verschiedenen Orten sein.

Den Satz ‚Nur unter deinem Blick‘ habe ich gerade rechtzeitig zum Start im Gebetshaus gelesen. Wenn ich den Gebetsraum betrete, dann sage ich in meinem Herzen: ‚Für dich‘. Wenn ich in ein Meeting gehe, dann versuche ich mich zu fragen: ‚Liebe ich diese Menschen‘, anstatt ‚Was denken sie von mir?‘. Das verändert meine Perspektive sofort von Furcht in Liebe.

Im Gebet geht es nicht darum andere zu beeindrucken, sondern den Einen zu lieben.

Herr, lass mich nur unter deinem Blick beten.

Advertisements

2 Gedanken zu „Nur unter deinem Blick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s